19. November 2022 - 29. Januar 2023

Chen Zhiguang – Magische Räume

Chen Zhiguang – Magische  Räume

Kunstverein Ulm 19. 11. 22 bis 29. 01. 23

Eröffnung Samstag 19.11.2022, 18:00 Uhr

Begrüßung: Dr. Hartmut Dippel

Einführung: Ren Rong, Kunstraum Villa Friede, Bonn

Chen Zhiguang, geboren 1963 in Xiamen, lebt und arbeitet in Fuzhou und Peking. International bekannt ist vor allem seine intensive Beschäftigung mit Ameisen, die er mit soziologischen Rollen verbindet. Durch anthropomorphe Formgebung werden sie zu Charakteren im realen Raum – als Kollektiv wie auch als Individuum. Auf geschickte Weise bricht Chen Zhiguang so das gängige Narrativ, und zwar in chinesischer wie in europäischer Lesart. „Während die chinesische Seite nun mit vereinzelt auftretenden, überdimensionierten Ameisen konfrontiert ist, die in der wahren Natur nahezu überlebensunfähig sind, begreift der Westen in ihr nunmehr die Heroisierung des Individuums, das spätestens seit dem Geniekult der Klassik ein genuines Motiv in der Kunst ist“, stellt Prof. Dr. Beate Reifenscheid, Direktorin des Museum Ludwig, Koblenz im Katalog zur Ausstellung fest. „Individuum und Macht, Selbstbehauptung bis hin zu Egosimen – all dies leitet sich an den Darstellungen von Chen Zhiguangs Riesenameisen ab. Insofern entsteht bei der westlichen Lesart zum einen das vertraute Betonen des Individuums, aber hier auch zugespitzt auf die Polarität von Individuum versus Masse, während die Ameisen für die chinesischen Rezipienten eine neue Ordnung zu etablieren scheinen. Hier ist es nun – laut Chen Zhiguang – eben nicht mehr ausschließlich das Dienen und Gehorchen in den uniformen Massen, sondern der sich selbst erstarkte Einzelne, der die Menge überragt.“ Aber diese Ausstellung widmet sich nicht ausschließlich Ameisen. In seinen Arbeiten von abgestorbenen Baumstümpfen befasst sich Chen Zhiguang zudem mit der traditionellen chinesischen Tusche-Malerei und ihrem besonderen Verhältnis zur Natur: der Mensch spielt in der Natur keine Rolle, denn diese entfaltet sich ganz ohne sein Zutun. Der auf den Rumpf reduzierte Baum behält seine ungebrochene Kraft und vergegenwärtigt die Allmacht der Natur. Die Ausstellung wird ideell unterstützt und gefördert vom     .  
Date
  • Sep 21 2022 - Sep 21 2022

Location
a

Tue ‒ Thu: 09am ‒ 07pm
Fri ‒ Mon: 09am ‒ 05pm

Adults: $25
Children & Students free

673 12 Constitution Lane Massillon
781-562-9355, 781-727-6090